FAQ -

Quintessenz aus häufig gestellten Fragen und den Antworten darauf:



Ich wohne in ABC, in welchem Krankenhaus kann ich mich operieren lassen, wenn die Operation XYZ ansteht?

Es gibt verschiedene Motivationen:

-das Krankenhaus soll für Besuch gut erreichbar sein

-das Haus soll einen kurzen Weg zum Pathologen haben, damit je nach Ergebnis einer „Schnellschnittdiagnose“, sofort und das heißt während der gleichen Operation entschieden werden kann, was alles operiert werden muß. Im Klartext bedeutet das bei einer Probenentnahme aus der weiblichen Brust, schon während der Operation entschieden werden kann, ob die Operation beendet werden kann oder ob noch mehr von der Brustdrüse entfernt werden muß, damit bei einem bösartigen Tumor eine möglichst gute Situation für die Nachbehandlung geschaffen werden kann. Besteht kein solche enger Kontakt zu einem Pathologen, muß die Operation beendet werden und nach ein paar Tagen, wenn auf „dem normalen Weg“ das Ergebnis der feingeweblichen Untersuchung unter dem Mikroskop vorliegt eventuell noch einmal nachoperiert werden.

-die anstehende Operation ist ein sehr neues Verfahren, dann gibt es nur bestimmte Operateure, die dieses auch anbieten können. Wenn man unbedingt auf diese spezielle Technik, z.B. endoskopischer Operationen mit speziellen Ultraschallschneidegeräten oder eine Anwendung von Laserstrahlen zur Abtragung von Tumoren, etc an bestimmten Körperregionen wertlegt, dann muß man sich natürlich vorher erkundigen. Da sich alle Krankenhäuser ständig weiterentwickeln gibt es kein echtes Verzeichnis. Die Ärzte in der Praxis kennen „Ihre“ Krankhäuser am besten. Ihr einweisenden Arzt möchte ja auch, daß Sie zufrieden mit der Behandlung sind, die er empfiehlt.

-die Operation ist besonders gefährlich und risikoreich, dann muß man sein Krankenhaus nach dem speziellen Operateur aussuchen, der diese Operation häufig und mit viel Erfolg durchführt. Dies trifft z.B. für Operationen an Herz, Gehirn und Bauchspeicheldrüse zu, wenn die Operationen sehr schwierig sind. Auch hier hilft Ihr einweisender Arzt, den Sie in der Praxis aufgesucht haben, weiter.

Zusammenfassend kann man sagen, es kommt auf die Erkrankung, die geplante Operation aber auch auf die persönliche Auffassung an, was einem am wichtigsten ist, wenn man sich für „das richtige Krankenhaus“ entscheiden will.

Eine pauschale Empfehlung kann es nicht geben.







zur Homepage

zur Sitemap

interaktive Hilfe

fragen@op-info.de